Aktuelle Studie: Zöliakie kommt häufiger vor als bisher angenommen

Aktuelle Studie: Zöliakie kommt häufiger vor als bisher angenommen

0 698

Interessante Neuigkeiten bezüglich der Häufigkeit von Zoliakie bei der deutschen Bevölkerung bringt jetzt eine aktuelle Studie des Robert Koch-Instituts (RKI) ans Tageslicht. Im Rahmen dieser Studie wurden 12.000 Blutproben von Kindern und Jugendlichen zwischen einem und 18 Jahren hinsichtlich Zöliakie untersucht.

„Demnach sind 0,9 Prozent der Kinder und Jugendlichen von Zöliakie betroffen. Dieser Wert liegt deutlich höher als frühere Daten vermuten ließen“, wird Dr. Stephanie Baas zitiert, medizinische Fachberaterin der Deutsche Zöliakie-Gesellschaft (DZG).

Dies lässt den Rückschluss zu, dass die Dunkelziffer in Deutschland, aber wahrscheinlich auch in anderen Ländern, weiterhin hoch ist.

Die (DZG) sieht auf jeden Fall dringenden Handlungsbedarf, denn „auf jedes diagnostizierte Kind kommen zehn bis elf Kinder, bei denen die Krankheit noch nicht erkannt wurde.“

 

keine Kommentare

Antwort hinterlassen