Monthly Archives: Juli 2015

0 2139

In meinem ersten Artikel habe ich darüber berichtet, dass die Burger uns zwar sehr gut geschmeckt haben, jedoch in der Filiale in Lienz (Osttirol) nur zwei Buns zur Verfügung waren, worüber meine Familie und ich schon enttäuscht waren. Ich habe daher McDonald’s geschrieben und nur einen Tag später eine Antwort erhalten.

Die Filialleitung hat sich für diese Situation entschuldigt und die gesamte Familie als Entschädigung zu einem Essen eingeladen. Dies war nicht mein Ziel. Ich wollte McDonald’s nur auf diesem Umstand hinweisen und erreichen, dass genügend glutenfreie Brötchen vorhanden sind.

Bei diesem Essen hat uns dann aber die Filialleitung erklärt, dass grundsätzlich genügend Brötchen vorhanden sind und dies ein Fehler der Schichtleitung war. Dennoch ist die Filialleiterin über den Ansturm überrascht. Wir waren am heutigen Samstagabend dort und bis zu diesem Zeitpunkt wurden schon knapp 30 glutenfreie Burger bestellt, was für eine kleinere Stadt wie Lienz sicherlich nicht schlecht ist.

Ich möchte mich auf diesem Weg im Namen meiner Familie recht herzlich bei McDonald’s und der äußerst freundlichen Flilialeiterin für diese Wiedergutmachung bedanken.

Wichtig: Ich haben auch noch wegen den Pommes Frittes nachgefragt, da ich dazu immer wieder Anfragen bekomme. Grundsätzlich sind diese glutenfrei, aber eine Kontamination kann über das Frittierfett nicht ausgeschlossen werden, weshalb davon abgeraten wird. Das „Happy Meal“ für Kinder wird übrigens mit diversen Salaten anstatt Pommes angeboten.

0 2961

Ich will heute noch kurz über den Besuch von meiner Familie und mir bei McDonald’s berichten, wo wir natürlich den glutenfreien Burger (Royal TS) getestet haben.
Die Bestellung war am ersten Tag des Angebotes kein Problem und das Personal sehr freundlich. Lediglich bei der Frage, ob auch Pommes Fries möglich seien, musste beim „Chef“ nachgefragt werden. Dieser hat uns dann darauf hingewiesen, dass die Pommes zwar grundsätzlich glutenfrei sind, aber auf Grund dessen, dass auch andere Sachen im selben Fett frittiert werden, diese nicht für Zöliakien geeignet sind. Wir haben dann einen italienischen Salat dazu bestellt.

Der Burger war nach 5-jähriger Abstinenz sowohl für meine Tochter als auch für mich ein Genuss – auch wenn manch Feinspitz darüber lachen mag. Der „Bun“ wird übrigens vorwiegend aus Reis und Mais hergestellt und wir konnten keinen Unterschied zum Original-Burger feststellen, außer dass er sogar etwas größer war als der reguläre Royal TS. Der Aufpreis beträgt, wie bereits erwähnt, einen Euro.

Der einzige Wermutstropfen war, dass dieser McDonald’s-Filiale in Lienz (Osttirol) nur zwei glutenfreie Buns auf Lager hatte, was wir auf Grund dessen, dass wir noch einen Nachschlag wollten, schon etwas enttäuschend fanden. Wir hoffen aber, dass dies nur Anlaufschwierigkeiten sind bzw. waren.

IMG_1150 (1)

1 2290

Gute Nachrichten gibt es für alle Zöliakie-Betroffenen in Österreich, die vor ihrer Diagnose auch einmal ganz gerne einen Burger verdrückt haben. Ab Mittwoch, den 15. Juli gibt es nämlich in allen Filialen von McDonald’s glutenfreie Burger. Zu verdanken ist dies dem Einsatz der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Zöliakie, die lange darum gekämpft hat. Somit gibt es neben dem glutenfreien Kuchen weitere Alternativen. Vor allem viele Kinder und Jugendliche dürften darüber begeistert sein.

Genau genommen gibt es glutenfreie „Buns“ für Hamburger, Hamburger Royal TS und Single-, Double- und Triple-Cheeseburger. Dies gilt auch für Hamburger und Cheeseburger im Happy Meal. McDonald’s verlangt für die gutenfreien Burger einen Aufpreis von € 1,-. Die Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Zöliakie weist in ihrem Schreiben auch darauf hin, dass es von der Nachfrage abhängen wird, ob die glutenfreien Burger in allen oder nur in ausgewählten Filialen erhältlich sein werden.

IMG_1125